A K T U E L L

 

 

 

Neue Ära eingeleitet

Vor genau 20 Jahren, im Oktober 1997, wurde in Kuppenheim Deutschlands erster asphaltierter Motoballplatz eingeweiht.

Inspiriert durch zahlreiche Reisen in die damalige Sowjetunion, dort wurde Motoball überwiegend auf Asphaltplätzen gespielt, beschloss man auch in Kuppenheim nach Abwägung verschiedener Alternativen, auf das Spielfeld eine Asphaltschicht aufzutragen. Der bis dahin aus Mineralbeton bestehende Platz hatte sich im Laufe der Jahre aufgebraucht und bei schlechtem Wetter gestalteten sich die Spiele als Schlammschlacht und bei Trockenheit zogen dichte Staubwolken über das Spielfeld. Nach nur vier Monaten Bauzeit war die neue Platzanlage fertiggestellt und obwohl vieles in Eigenleistung erbracht wurde, beliefen sich die Baukosten damals auf über 200.000 DM. Im Zuge der Bauarbeiten wurde auch die Platzentwässerung ans Kanalnetz angeschlossen. Im Laufe der Jahre wurde das Stadion immer weiter modernisiert. So wurden im Jahre 2005 die Fahrerlager neu gestaltet und eine Stadionanzeige wurde installiert. Die Stehstufen mit einem Verkaufsstand wurden 2012 erneuert und im Jahre 2015 erhielt das Stadion im Zuge der Europameisterschaft  eine  fernsehtaugliche Flutlichtanlage. Wenn das aktuelle Projekt „Stehstufenüberdachung“ abgeschlossen ist, befinden sich Besucher und Zuschauer in einem der schönsten und modernsten Motoballanlagen Deutschlands.             HGP

   

 

 

 

 

MSC Puma holt Meisterschalen nach Kuppenheim

Gleich zweimal bejubeln konnten die Fans des MSC Puma Kuppenheim ihre Mannschaften beim Finaltag der Deutschen Motoballmeisterschaft vergangenen Samstag im Kuppenheimer Motoballstation. Bereits um 14.00 Uhr standen sich die Jugendmannschaften des MSC Puma  Kuppenheim und des MSC Philippsburg im Finale um die dmsj-Jugendmeisterschaft gegenüber. Um 15.30 Uhr war es amtlich; neuer Deutscher Jugendmeister ist der MSC Puma Kuppenheim. Souverän besiegten sie den Gegner aus Philippsburg mit 4:1 Toren. Die Tore für Kuppenheim erzielten Jannis Schmitt (2) und Alexander Merz (2). Für die beiden Goalgetter ein versöhnlicher Abschied, denn sie sind dieses Jahr beide 18 Jahre alt und dürfen deshalb nächstes Jahr nicht mehr an der dmsj-Jugendrunde teilnehmen. Nach einer Motorrad-Stuntshow von Horst Hoffmann, kurzen Ansprachen der Bürgermeister von Kuppenheim, Ubstadt-Weiher, Durmersheim, des ADAC, DMSB, des FA Motoball und der gesungenen Nationalhymne von Barbara Kleinlugtenbelt, dann um 18.00 Uhr der Anpfiff zum Endspiel um die Deutsche Motoballmeisterschaft 2017 zwischen dem MSC Puma Kuppenheim und dem MSC Ubstadt-Weiher. Rund 1500 Zuschauer erlebten bei strömenden Regen eine packende Neuauflage des letztjährigen Finales. Im ersten Abschnitt ging man mit 2:0 durch die Tore von Benjamin Walz (15./ 17.) in Führung. Kevin Gerber (30.) gelang der 2:1 Anschlusstreffer, doch Jannis Schmitt stellte mit seinem Tor zum 3:1 (32.) den alten Abstand wieder her. Nach der Halbzeit erhöhte Benjamin Walz (46.) mit einem Doppelschlag den Spielstand auf 5:1 und alles schien gelaufen. Spannend wurde es allerdings noch einmal als Kevin Gerber (47.) und Kevin Fröhlich (66./ 74.) den MSC Ubstadt-Weiher nochmal auf 5:4 heranbrachte. Benjamin Walz (77./ 80.) machte jedoch mit seinen beiden Toren zum 7:4 Endstand alles klar.

Herzlichen Glückwunsch an den neuen Deutschen Meister 2017

MSC Puma Kuppenheim

 

Bläddl-Cup ein voller Erfolg!

Fünf Jugendmannschaften kämpften am Samstag um den 1. Bläddl-Cup im Kuppenheimer Motoballstadion. Zum Einsatz kamen überwiegend junge Motoballer, die in der erfolgsorientierten dmsj Jugendrunde gar nicht oder nur wenig zum Einsatz kommen. Nichts desto trotz sahen die Zuschauer spannende Spiele und so manches hoffnungsvolle Talent wird zukünftig in der ersten Liga zu sehen sein. Neben dem MSC Puma Kuppenheim waren die Mannschaften vom MBV Budel, MSC Taifun Mörsch, MSC Ubstadt-Weiher und eine Auswahl der Jugendnationalmannschaft am Start. Für Jugendnationaltrainer Andreas Fiebig ein willkommener Test, denn auch er wird im kommenden Jahr auf einige seiner bisherigen Leistungsträger verzichten müssen, da sie dieses Jahr 18 Jahre alt geworden sind und somit nächstes Jahr nicht mehr in der Jugendliga spielberechtigt sind. Die jungen Wilden des MSC Puma belegten beim Turnier den vierten Platz, konnten jedoch gegen den späteren Turniergewinner, der Deutschen Jugendauswahl, einen 2:1 Achtungserfolg erzielen. Die Platzierungen: 1. Platz und somit Gewinner des Turnieres und des Bläddl-Wanderpokals ist die Deutsche Jugendauswahl, den 2. Platz belegte die Mannschaft des MSC Ubstadt-Weiher, der 3. Platz ging an den MBV Budel, auf dem 4. Platz landete Lokalmatador MSC Puma Kuppenheim und den Pokal für den 5. Platz durfte die Mannschaft des MSC Taifun Mörsch in Empfang nehmen. Jugendsportleiterin Diana Anselm beglückwünschte die Mannschaften und bedankte sich bei allen Akteuren, Betreuern, Schieds- und Linienrichter für einen spannenden Motoballtag.                          

HGP

 

 

Abschluss - Tabelle 2017

 

Pl.

Verein

Sp

S

U

N

Tore

Diff.

Punkte

1 MSC Taifun Mörsch 12 11 0 1 102:31 71 33
2 MSC Ubstadt-Weiher 12 9 1 2 100:37 63 28
3 MSC Puma Kuppenheim 12 8 1 3 95:47 48 25
4 MSC Comet Durmersheim 12 5 1 6 60:64 -4 16
5 MSC Philippsburg 12 3 1 8 60:88 -28 10
6 MBV Budel/NL 12 2 2 8 53:100 -47 8
7 MSC Malsch 12 1 0 11 22:125 -103 3

 

zurück