Deutscher Motoball-Meister 2007

 

             MSC "PUMA" Kuppenheim             

 

v.l.: Markus Dieringer; Stefan Theuermann; Thomas Schmitt; Frank Schmitt; Benjamin Walz; Ali Topkaya; Holger Schmitt; verdeckt: Torleute Thomas Scheffler und Michael Dalmasso.

 

 

 Bilder vom Finale 

.

horizontal rule

 Schmitt - Brüdern

 
Es war einmal: Die Schmitt's 1993 Thomas Frank Holger

 
Meisterschaftsfeier im neuen OX

 

Stolze Bilanz für den MSC PUMA

Vor 40 Jahren feierte der MSC Puma seinen ersten deutschen Meisterschaftstitel. Sieben weitere sollten folgen, unter anderem im Jahr 2007, als die Kuppenheimer Motorsportler den Siegerpokal als deutsche Meister in Empfang nehmen durften.

Am Sonntag feierte die Kuppenheimer Vereinswelt mit ihrem Diamanten einen ganzen Abend lang im neuen „Ox". Acht Mal deutscher Meister, sieben Mal Meister Süd, sechs Mal deutscher Vizemeister ‑ dies ist die stolze Bilanz, die der MSC Puma Kuppenheim seit seiner Gründung im Jahr 1960 vorweisen kann. Und damit nicht genug: Auch der Nachwuchs kann sich sehen lassen, denn die seit drei Jahren von Joachim Knosala trainierte Jugendmannschaft holte sich im vergangenen Jahr den Titel des deutschen Jugendvizemeisters.

Durch den Abend der unterhaltsamen und mit vielen Höhepunkten gespickten Meisterschaftsfeier führte Hannes Martin vom Automobilclub Eberstein aus Gernsbach als Kenner des Motorsports. Ein kleines Interview mit Persönlichkeiten des MSC Puma wie unter anderem mit Roland Nunn, ehemaliger Spieler in den 70er und 80er Jahren, der gemeinsam mit Rolf Burger dem Verein einst den richtigen Schwung gab, lockerte den Abend auf.

Spitzensportler überbrachten den deutschen Meistern am Sonntagabend ihre Glückwünsche wie Chau und Trung Dung Nguyen sowie Zenel Luboja aus Rastatt, die für ihre Break‑Dance-Vorführungen viel Ap‑plaus erhielten. Wie Körper schlangenhaft verdreht werden können und dennoch viel Grazie und Leichtigkeit ausdrücken, zeigten die Geschwister Nanya und die zwölfjährige Neyenne vom Zirkus Bely. Landesmeister der B-Klasse im Rock'n'Roll wurden Susanne Weiß und Jürgen Berger, die gemeinsam mit Lea Stöger und Adrian Schild auf fetzige Musik heiße und akrobatische Tanzschritte präsentierten. Und sogar Weltmeister des vergangenen Jahres waren gekommen, um dem deutschen Meister zu gratulieren: Martina und Frank Weingärtner aus der Mannschaft „Boogie@Motion" vom Karlsruher Club Golden-Fifties begeisterten mit ihren Tänzen. Für den richtigen Humor sorgten an diesem Abend die Brüder Fleck aus Au am Rhein mit ihrer sprechenden Puppe.

„In einer Kleinstadt wie Kuppenheim schaffen wir es immer wieder, deutsche Meister hervorzubringen", freute sich Bürgermeister Karsten Mußler. „Hut ab, ihr habt bewiesen, dass man sich auf euch verlassen kann", so Mußler. Das Endspiel

sei an Dramatik nicht zu überbieten gewesen. Das Umfeld stimme und die Mannschaft habe ein gutes Team. Der MSC Puma sei ein bescheidener, aber erfolgreicher Verein, um dessen Zukunft es ihm nicht bange sei, sagt Mußler. Ligaleiter Karl Vögele überbrachte die Glückwünsche des Deutschen Motorsportverbands mit einem Pokal. Weitere Glückwünsche kamen von Sponsoren sowie Feuerwehrkommandant Erich Huck für alle Kuppenheimer und Oberndorfer Vereine. Die spannendsten Sekunden des Endspiels wurden nochmal im Film gezeigt, bevor die Meistermotoballer mit ihrem neuen Trainer Jens Matthäus ihre Pokale in Empfang nehmen durften.

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachzutragen bleibt:

Herzlichen Dank allen Besuchern unserer Meisterschaftsfeier. Besonders bedankte sich der Vorsitzende des MSC Puma bei den Organisatoren Rolf Burger, Jutta Prestenbach, Patrick Altmann und Hannes Martin, der gekonnt und witzig durch das Programm führte. Zum Abschluss der Feier ergriff Spielführer Holger Schmitt das Mikrofon. "Wir Schmitts stehen zwar immer im Mittelpunkt wenn es um den Puma geht, aber was wären wir wenn wir nicht das ganze funktionierende Umfeld hätten" sagte Holger. Er dankte allen Mitspielern, den Monteuren, Trainern und Verwaltung die allesamt zu dem grossartigen Erfolg beigetragen haben. "Dem Puma haben drei Gründe gelangt um Meister zu werden statt 51dem Verlierer um es nicht zu werden", so Schmitt!

15.01.08  Verwaltung MSC Puma Kuppenheim i.A. RN

Bilder aus der Meisterschaftsfeier im neuen OX

.

horizontal rule

 

 
Textfeld: